Ad hoc Me­di­en­mit­tei­lun­gen

Sie finden hier die aktuellsten Medienmitteilungen der ORIOR Gruppe. Sämtliche Medienmitteilungen ab 01.07.2021 entsprechen der Ad hoc Publizität gemäss Art. 53 des Kotierungsreglements.

ORIOR mit breit abgestütztem organischem Wachstum

Ad hoc-Mit­tei­lung ge­mäss Art. 53 KR

Zü­rich, 16. Au­gust 2022

  • Steigerung des Nettoerlöses um starke 5.9% (organisch 7.7%) auf CHF 309.2 Mio., getragen vom sehr guten Wachstum des Segments International und anhaltend guter Performance des Segments Convenience.

  • EBITDA erreicht solide CHF 30.2 Mio., entsprechend einer EBITDA-Marge von 9.8%.

  • 1. Halbjahr wesentlich geprägt von der Kumulation aus dem herausfordernden weltweiten Umfeld, stark steigenden Inputkosten und Inflation.

  • Konzentration auf konsequente Umsetzung der Strategie ORIOR 2025 und auf Investitionen in künftiges Wachstum.

  • ESG: klimaneutraler Betrieb ORIOR Schweiz, diverse Rating-Upgrades; wissenschaftlich basiertes Klimaziel (SBTi) wird angegangen.

  • Zuversichtlicher Ausblick auf 2. Halbjahr: Umsatz-Guidance wird erhöht, restliche Guidance bestätigt.

  • Milena Mathiuet, Chief Corporate Affairs Officer, wird in die Konzernleitung der ORIOR AG gewählt.

Die in­ter­na­tio­nal tä­ti­ge Schwei­zer Food & Be­ver­age Grup­pe ORI­OR er­reich­te trotz der Ku­mu­la­ti­on von her­aus­for­dern­den Rah­men­be­din­gun­gen ein ro­bus­tes Re­sul­tat. Ins­be­son­de­re die früh­zei­tig ein­ge­lei­te­ten, vor­aus­schau­en­den Mass­nah­men in al­len be­trof­fe­nen Be­rei­chen tru­gen zum Er­geb­nis bei; sie be­grün­den auch den zu­ver­sicht­li­chen Aus­blick auf das 2. Halb­jahr 2022. Ne­ben dem sich an­hal­tend po­si­tiv ent­wi­ckeln­den Seg­ment Con­ve­ni­ence konn­te vor al­lem auch das Seg­ment In­ter­na­tio­nal über­pro­por­tio­nal zu­le­gen.

«Un­ser breit auf­ge­stell­tes Ge­schäfts­mo­dell mit Di­ver­si­fi­ka­ti­on der Märk­te und der Ka­te­go­ri­en un­ter­streicht ein­mal mehr, dass ORI­OR als Grup­pe auch rau­en Be­din­gun­gen gut stand­hält – die­se Wi­der­stands­fä­hig­keit gibt uns auch in der jet­zi­gen Si­tua­ti­on Sta­bi­li­tät. Na­tür­lich freue ich mich spe­zi­ell dar­über, dass Ca­su­al­food auf den Wachs­tums­pfad zu­rück­ge­kehrt ist. Auch die kon­se­quen­te Um­set­zung der Stra­te­gie ORI­OR 2025 kommt vor­an und stärkt un­ser Pro­fil wei­ter: Seit Ja­nu­ar 2022 wer­den bei­spiels­wei­se alle Schwei­zer Kom­pe­tenz­zen­tren kli­ma­neu­tral be­trie­ben, und im Rah­men der Werks­ent­wick­lung konn­ten wir die Schlies­sun­gen von zwei klei­ne­ren Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten voll­zie­hen und die Pro­duk­ti­ons­vo­lu­men er­folg­reich trans­fe­rie­ren. Gleich­zei­tig neh­men wir die um­fas­sen­den Her­aus­for­de­run­gen mit gros­sem Re­spekt zur Kennt­nis und ge­hen die­se – auch in un­se­ren Spe­zia­lis­ten­teams der ver­schie­de­nen Cham­pi­on-Grup­pen – früh­zei­tig und pro­ak­tiv an.», so CEO Da­ni­el Lutz zur ak­tu­el­len Ge­schäfts­la­ge.

Im 1. Halb­jahr 2022 stei­ger­te die ORI­OR Grup­pe den Net­to­er­lös um 5.9% auf CHF 309.2 Mio. (Vor­jahr: CHF 291.9 Mio.). Die­se Ent­wick­lung setzt sich aus ei­nem or­ga­ni­schen Wachs­tum von sehr gu­ten 7.7% und ei­nem Wech­sel­kurs­ef­fekt von –1.8% zu­sam­men. Trei­ber für das po­si­ti­ve Wachs­tum wa­ren das Seg­ment Con­ve­ni­ence mit an­hal­tend star­ker Per­for­mance in den Ka­te­go­ri­en Plant-ba­sed, Re­gio­na­li­tät und Bio so­wie das Seg­ment In­ter­na­tio­nal mit Vo­lu­men­wachs­tum in den Be­ne­lux­staa­ten und seit April 2022 über­durch­schnitt­li­chem Auf­schwung in der Rei­se­gas­tro­no­mie. Das Seg­ment Re­fi­ne­ment er­reich­te ei­nen Um­satz auf knapp Vor­jah­res­ni­veau.

Die Brut­to­mar­ge der Grup­pe stei­ger­te sich von 44.5% auf 45.7%, ins­be­son­de­re dank gu­ter Per­for­mance von mar­gen­star­ken Sor­ti­men­ten und dank der Rei­se­gas­tro­no­mie mit ent­spre­chend hö­he­ren Brut­to­mar­gen. Die ge­stie­ge­nen In­put­kos­ten konn­ten teil­wei­se kom­pen­siert wer­den, dank vor­aus­schau­en­dem Ein­kaufs­ma­nage­ment so­wie dank ver­ant­wor­tungs­vol­len, schritt­wei­sen Preis­an­pas­sun­gen ab Früh­ling 2022. Der EBIT­DA re­sul­tiert im 1. Halb­jahr 2022, trotz tie­fe­ren co­ro­nabe­ding­ten Un­ter­stüt­zungs­leis­tun­gen, bei CHF 30.2 Mio., ent­spre­chend ei­ner EBIT­DA-Mar­ge von 9.8 %, ge­gen­über CHF 31.1 Mio. in der Vor­jah­res­ver­gleichs­pe­ri­ode. Der EBIT stei­ger­te sich ge­gen­über dem 1. Halb­jahr 2021 um 2.0% auf CHF 17.5 Mio., was ei­ner EBIT-Mar­ge von 5.6% ent­spricht. Das Kon­zern­er­geb­nis be­trägt CHF 13.0 Mio., ent­spre­chend ei­ner Mar­ge von 4.2%, ge­gen­über CHF 13.5 Mio. im 1. Halb­jahr 2021.

Der Cash Flow aus Be­triebs­tä­tig­keit er­reich­te CHF 26.7 Mio. (1. Halb­jahr 2021: CHF 27.0 Mio.), was in ei­ner Cash Con­ver­si­on von 88.5% re­sul­tiert. Die Ver­schul­dungs­quo­te be­trug 2.14 x und be­fin­det sich da­mit wei­ter­hin deut­lich un­ter­halb des ORI­OR Ziel-Ni­veaus von  <2.5 x; die Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te nach Good­will-Ver­rech­nung stei­ger­te sich auf 20.2%.

ORI­OR Seg­men­te
Das ORI­OR Seg­ment Con­ve­ni­ence mit den Kom­pe­tenz­zen­tren Fre­dag, Le Pa­tron, Pas­ti­nella und Biot­ta er­wirt­schaf­te­te – trotz Um­satz­re­klas­si­fi­zie­rung in Höhe von CHF 2.2 Mio. – ei­nen Net­to­er­lös von CHF 109.8 Mio., ent­spre­chend ei­nem or­ga­ni­schen Wachs­tum von 1.6%. In den de­fi­nier­ten Wachs­tums­ka­te­go­ri­en wie Plant-ba­sed- und Bio-Spe­zia­li­tä­ten ent­wi­ckel­te sich das Seg­ment er­neut über­durch­schnitt­lich. Be­son­ders er­freu­lich sind di­ver­se Aus­zeich­nun­gen durch un­ab­hän­gi­ge Tests, wo­bei meh­re­re Plant-ba­sed-Spe­zia­li­tä­ten hin­sicht­lich Ku­li­na­rik, Qua­li­tät und Er­näh­rungs­phy­sio­lo­gie sehr gut be­ur­teilt wur­den. Po­si­tiv ist auch das ste­ti­ge Wachs­tum von Biot­ta, ge­tra­gen un­ter an­de­rem von be­deu­tend brei­te­rer Dis­tri­bu­ti­on so­wie er­freu­li­cher Per­for­mance mit Neu­hei­ten (wie bei­spiels­wei­se dem Well­ness­tag oder der Ein­füh­rung von neu­en Säf­ten in De­me­ter-Qua­li­tät). Mit der im Rah­men der kom­mu­ni­zier­ten Werks­ent­wick­lung ge­plan­ten Schlies­sung ei­nes klei­ne­ren Pro­duk­ti­ons­stand­or­tes des Seg­ments Con­ve­ni­ence und des­sen teil­wei­sem Vo­lu­men­trans­fer zu Ra­pel­li ver­schiebt sich seit Mai 2022 ein Teil die­ses Um­sat­zes in das Seg­ment Re­fi­ne­ment.

Das ORI­OR Seg­ment Re­fi­ne­ment mit den Kom­pe­tenz­zen­tren Ra­pel­li, Al­bert Spiess und Mö­fag rea­li­sier­te ei­nen Net­to­er­lös von CHF 124.7 Mio. und ver­fehl­te da­mit das Vor­jah­res­ni­veau knapp um 0.4%. In der Schweiz konn­ten alle Kom­pe­tenz­zen­tren zu­le­gen. Haupt­grün­de für den leich­ten Rück­gang im Net­to­er­lös sind der Re­tail­ka­nal mit wei­te­rer Nor­ma­li­sie­rung der Kon­sum­ge­wohn­hei­ten und Sor­ti­ment­s­an­pas­sun­gen, die nach Russ­land ein­ge­stell­ten Ex­por­te so­wie die der­zeit leicht schwä­che­ren Ab­ver­käu­fe von Bünd­ner Spe­zia­li­tä­ten nach Frank­reich. Spe­zi­ell her­vor­zu­he­ben sind lan­des­wei­te Ak­ti­vi­tä­ten­wo­chen mit Ra­pel­li Spe­zia­li­tä­ten in di­ver­sen Ka­nä­len so­wie die auf rein na­tür­li­che Roh­stof­fe und Zu­ta­ten aus­ge­rich­te­te Pro­dukt­li­nie «Pure Na­tu­re» von Al­bert Spiess. Seit Mai 2022 wer­den die Um­sät­ze des er­wähn­ten Vo­lu­men­trans­fers aus dem Seg­ment Con­ve­ni­ence bei Ra­pel­li ver­bucht.

Das ORI­OR Seg­ment In­ter­na­tio­nal mit den Kom­pe­tenz­zen­tren Cu­li­nor Food Group und Ca­su­al­food, mit der zu Biot­ta ge­hö­ren­den Schwes­ter­ge­sell­schaft Gesa so­wie mit der Kom­mis­sio­nie­rungs- und Ver­triebs­platt­form Spiess Eu­ro­pe er­wirt­schaf­te­te im 1. Halb­jahr 2022 ei­nen Net­to­er­lös von CHF 88.9 Mio., ent­spre­chend ei­nem Wachs­tum von 19.0%. Die­ses setzt sich zu­sam­men aus ei­nem star­ken or­ga­ni­schen Wachs­tum von 26.2% und ei­nem Wech­sel­kurs­ef­fekt von –7.2%. Cu­li­nor Food Group, Ca­su­al­food und Gesa konn­ten um­satz­mäs­sig re­le­vant zu­le­gen. Be­son­ders er­freu­lich ist das aus­ser­or­dent­lich gute zwei­stel­li­ge Wachs­tum von Cu­li­nor, wel­ches mass­geb­lich von Neu­hei­ten ge­tra­gen wird. Gleich­zei­tig er­wie­sen sich in den Be­ne­lux­staa­ten der ex­tre­me An­stieg der En­er­gie­prei­se und die hohe In­fla­ti­on als sehr her­aus­for­dernd. Die nö­ti­gen Preis­an­pas­sun­gen konn­ten ver­ein­bart und ab Juni 2022 ge­staf­felt ein­ge­führt wer­den. Ca­su­al­food ist auf den Wachs­tums­kurs zu­rück­ge­kehrt und ver­zeich­net seit April 2022 an al­len ge­öff­ne­ten Stand­or­ten eine sehr po­si­ti­ve Ent­wick­lung. Der­zeit sind 70% der Ver­kaufs­stel­len ge­öff­net; die Fre­quen­zen bei die­sen Stand­or­ten sind noch nicht ganz auf Vor-Co­ro­na-Ni­veau, die Kon­su­ma­ti­ons­ti­ckets sind zwi­schen­zeit­lich je­doch hö­her – auch ge­gen­über Vor-Co­ro­na. Die her­aus­for­dern­de Si­tua­ti­on rund um feh­len­de Mit­ar­bei­ten­de trifft Ca­su­al­food an den Flug­hä­fen. Ein High­light ist die Er­öff­nung des Ter­mi­nal 2 am Flug­ha­fen Ber­lin, den Ca­su­al­food mit ih­ren drei Er­folgs­kon­zep­ten «Good­man & Fi­lip­po», «Her­man­n’s» und «Be­ans & Bar­ley» seit Au­gust 2022 prägt.

ESG – Die ORI­OR Ver­ant­wor­tung
Zu Be­ginn des Jah­res hat ORI­OR ihr neu­es Kli­ma­ziel kom­mu­ni­ziert und seit Ja­nu­ar 2022 die ge­sam­te ORI­OR Schweiz auf kli­ma­neu­tra­len Be­trieb um­ge­stellt. Ab 2025 wer­den auch die in­ter­na­tio­na­len Kom­pe­tenz­zen­tren auf kli­ma­neu­tra­len Be­trieb um­ge­stellt. ORI­OR be­kennt sich mit ih­rer Am­bi­ti­on, bis 2050 Net­to-Null zu er­rei­chen, zum Kli­ma­ziel der Schweiz und zum Pa­ri­ser Ab­kom­men. Es ist ge­plant, die Kli­ma­zie­le der ORI­OR Grup­pe über die nächs­ten zwei Jah­re durch ei­nen Bei­tritt zur Sci­ence Ba­sed Tar­gets In­itia­ti­ve (SBTi) auf eine wis­sen­schaft­li­che Ba­sis zu stel­len. Da­mit wird dann auch die noch nicht sys­te­ma­tisch in­klu­dier­te Wir­kung der vor- und nach­ge­la­ger­ten Wert­schöp­fungs­ket­te mit­be­rück­sich­tigt. Mit der Pu­bli­ka­ti­on des Nach­hal­tig­keits­kon­zepts von Ca­su­al­food An­fang 2022 ha­ben nun alle ORI­OR Kom­pe­tenz­zen­tren ein Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment ein­ge­führt. Dies auch in Hin­blick auf die vor­be­rei­ten­den Ar­bei­ten rund um die neu­en recht­li­chen An­for­de­run­gen zur nicht­fi­nan­zi­el­len Be­richt­er­stat­tung. Über die lau­fen­den Mass­nah­men, Fort­schrit­te und Her­aus­for­de­run­gen in­ner­halb der ORI­OR Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie wird im 4. Nach­hal­tig­keits­be­richt, der seit Mai 2022 pu­blik ist, rap­por­tiert. Die in­ten­si­ven Ar­bei­ten und Be­mü­hun­gen re­flek­tie­ren sich auch in di­ver­sen Up­grades von ex­ter­nen Nach­hal­tig­keits-Ra­tings, was sehr er­freu­lich ist.

Aus­blick
In Sum­me er­war­ten wir eine Fort­set­zung des breit ab­ge­stütz­ten or­ga­ni­schen Wachs­tums. Die Si­tua­ti­on hin­sicht­lich In­put­kos­ten dürf­te sich – ins­be­son­de­re bei En­er­gie und ge­wis­sen Roh­stof­fen – wei­ter ver­schär­fen, was auch für die in­fla­ti­ons­be­ding­ten Än­de­run­gen der Kon­sum­aus­ga­ben gilt. Das Wachs­tum der klas­si­schen Gas­tro­no­mie und der Ho­tel­le­rie wird durch den aku­ten Per­so­nal­man­gel ge­bremst. Die Rei­se­gas­tro­no­mie ist er­folg­reich in das 2. Halb­jahr 2022 ge­star­tet. Der Re­tail pen­delt sich zu­neh­mend auf dem Vor-Co­ro­na-Ni­veau ein. Das Seg­ment Con­ve­ni­ence bleibt dank star­ker Trend­ka­te­go­ri­en wie Plant-ba­sed auf Wachs­tums­kurs. Eben­so die bei­den in­ter­na­tio­na­len Kom­pe­tenz­zen­tren Cu­li­nor Food Group und Ca­su­al­food.

Auf­bau­end auf dem gu­ten Um­satz­wachs­tum im ers­ten Halb­jahr 2022 und dem zu­ver­sicht­li­chen Aus­blick auf das 2. Halb­jahr 2022 wird die Um­satz-Gui­dance auf CHF 645 bis 660 Mio. er­höht (vor­her CHF 639 bis 654 Mio.). Die ope­ra­ti­ve Ren­ta­bi­li­tät (EBIT­DA-Mar­ge) wird auch im 2. Halb­jahr 2022 von den ku­mu­la­ti­ven Ein­flüs­sen des an­spruchs­vol­len Um­felds ge­prägt. Dank gu­ter Per­for­mance mit mar­gen­stär­ke­ren Ka­te­go­ri­en und der im Rah­men der New Nor­mal In­itia­ti­ve nach­hal­ti­gen Fle­xi­bi­li­sie­rung der Kos­ten­struk­tu­ren wird die EBIT­DA-Gui­dance von 10.0 bis 10.3% für das Ge­schäfts­jahr 2022 be­stä­tigt.

Neu­er­nen­nung in die Kon­zern­lei­tung der ORI­OR Grup­pe
Mi­le­na Ma­thi­uet, Chief Cor­po­ra­te Af­fairs Of­fi­cer, wird per 1. Sep­tem­ber 2022 in die Kon­zern­lei­tung der ORI­OR Grup­pe ge­wählt. Ne­ben In­ves­tor Re­la­ti­ons und Cor­po­ra­te Com­mu­ni­ca­ti­ons ver­ant­wor­tet sie den um­fas­sen­den Be­reich ESG und ge­stal­tet die Auf­be­rei­tung von stra­te­gi­schen The­men so­wie die Um­set­zung und Durch­set­zung der Re­gel­kon­for­mi­tät seit vie­len Jah­ren mit. Wir freu­en uns, mit Mi­le­na Ma­thi­uet eine er­fah­re­ne, ver­sier­te und kom­pe­ten­te Per­sön­lich­keit in die Kon­zern­lei­tung zu be­ru­fen.

Dank
Nach­dem die Co­ro­na-Si­tua­ti­on sich lang­sam nor­ma­li­siert, ste­hen wir mit der Ku­mu­la­ti­on von her­aus­for­dern­dem, in­ter­na­tio­na­lem Um­feld, stark stei­gen­den In­put­kos­ten und von In­fla­ti­on be­reits neu­en, äus­serst an­spruchs­vol­len Rah­men­be­din­gun­gen ge­gen­über. Die An­for­de­run­gen an die Mit­ar­bei­ten­den sind kon­stant hoch und er­for­dern En­ga­ge­ment, Iden­ti­fi­ka­ti­on und über­grei­fen­des Vor­aus­den­ken. Wir dan­ken un­se­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern für ih­ren un­er­müd­li­chen Ein­satz. Wir dan­ken un­se­ren Kun­den, Ge­schäfts­part­nern und Lie­fe­ran­ten für die ver­ant­wor­tungs­vol­le Zu­sam­men­ar­beit in die­sen von Preis­an­stie­gen und In­fla­ti­on ge­präg­ten Zei­ten. Ein gros­ser Dank geht auch an un­se­re Ak­tio­nä­rin­nen und Ak­tio­nä­re für das ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en und die Treue.

Ein­la­dung zur Vi­deo­kon­fe­renz
Heu­te Diens­tag, 16. Au­gust 2022, 10.00 Uhr, füh­ren der CEO Da­ni­el Lutz und der CFO An­dre­as Lind­ner im Rah­men ei­ner Teams-Vi­deo­kon­fe­renz durch das Halb­jah­res­er­geb­nis 2022. 

Te­le­fon­kon­fe­renz in Deutsch: Diens­tag, 16. Au­gust 2022, 10.00 Uhr (MESZ)
> Teil­nah­me via Teams: >> Hier kli­cken, um an der Kon­fe­renz teil­zu­neh­men <<
> Teil­nah­me per Te­le­fon: +41 43 430 76 25, Kon­fe­renz-ID: 172 521 372#

Te­le­fon­kon­fe­renz in Eng­lisch: Diens­tag, 16. Au­gust 2022, 15.00 Uhr (MESZ)
> Teil­nah­me via Teams: >> Hier kli­cken, um an der Kon­fe­renz teil­zu­neh­men <<
> Teil­nah­me per Te­le­fon: +41 43 430 76 25, Kon­fe­renz-ID: 940 626 655#

Für or­ga­ni­sa­to­ri­sche Fra­gen zur Vi­deo­kon­fe­renz oder bei Pro­ble­men mit dem Link wen­den Sie sich bit­te an:
Mara Bach­mann, mara.bach­mann@ori­or.ch, Di­rekt­wahl +41 44 308 65 02

Down­load-Links:
>> Halb­jah­res­be­richt 2022
>> Al­ter­na­ti­ve Per­for­mance­kenn­zah­len Halb­jahr 2022
>> Prä­sen­ta­ti­on Halb­jah­res­er­geb­nis 2022
>> GRI Nach­hal­tig­keits­be­richt 2021
>> Bil­der­ga­le­rie für Me­di­en

Kon­takt
Mi­le­na Ma­thi­uet, Chief Cor­po­ra­te Af­fairs Of­fi­cer
Te­le­fon +41 44 308 65 13, E-Mail: in­ves­tors@ori­or.ch

In­ves­to­ren-Agen­da
8. März 2023: Pu­bli­ka­ti­on Jah­res­er­geb­nis und Ge­schäfts­be­richt 2022
19. April 2023: Ge­ne­ral­ver­samm­lung der ORI­OR AG


Ar­chiv Me­di­en­mit­tei­lun­gen: